Arbeitslosenversicherung

Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung ist ebenfalls ein Pflichtbeitrag, der jeweils zur Hälfte von Arbeitgeber und Arbeitnehmer bezahlt wird.

Bei Eintritt der Arbeitslosigkeit, muss der Grenzgänger sein Arbeitslosengeld in Deutschland beziehen. Hier gelten die deutschen Bestimmungen, unter Anrechnung der Schweizer Zeiten und Schweizer Verdienste. Ebenso ist hier die unverzügliche Meldung der Arbeitslosigkeit zu beachten, da dies zu Kürzungen führen kann und der schnelleren erneuten Vermittlung dient.

Für Zuzüger gelten andere Vorschriften.

Schweizer Konto

In der Regel erfolgt die Lohnzahlung in Schweizer Franken auf ein Schweizer Konto. Hier gibt es verschiedene kostengünstige Geldtransfermöglichkeiten.


Mutter, Eltern, Kinderzulage, Kindergeld

PrimusDie Grenzgänger Mutter erhält, ebenso wie die deutsche Arbeitnehmerin, Elterngeld. Zu beantragen bei der Wohnsitzgemeinde in Deutschland. Zuständig in  Baden-Württemberg ist die L-Bank . Hier finden die Leistungen der Mutterschaftsentschädigung aus der AHV Anrechnung.

Grosser Unterschied zur deutschen Arbeitnehmerin ist, dass ein schweizer Arbeitsvertrag zugrunde liegt und nur selten während des Bezuges von Elterngeld die Arbeitsstelle frei gehalten wird.

Der Grenzgänger hat Anspruch auf Kinderzulage in der Schweiz. Die Höhe der Kinderzulage ist kantonal unterschiedlich. Manche Betriebe oder öffentliche Einrichtungen zahlen zusätzlich Familienzulage evtl. auch ein Geburtengeld.

Anspruch auf Lohnfortzahlung.

 
Aktuelles



09.10.2013
Wie das BSV gerade mitteilt, wird die Plafonierung des Solidaritätsprozentes  in der Arbeitslosenversicherung ab 2014 unbefristet aufgehoben. Das bedeutet, es wird auch für Gehälter über 315.000 CHF der Arbeitslosenversicherungssoli abgezogen. Damit soll die Arbeitslosenversicherung schneller entschuldet werden.

02.05.2013
Wissenswertes zum Kündigungsschutz hat der Beoabachter mit dem Schweizer Radio, für den Tag der Arbeit, in einem Stream online gestellt. Diese Regelungen gelten auch für Grenzgänger und Zuzüger.

16.01.2013 - Schweizer Konto für Auslandskunden
Jetzt verlangen auch die Basler Kantonalbank, Postfinance und andere Banken in der Schweiz von Ihren Auslandskunden
feste Geldeinlagen oder höhere Gebühren.

19.01.2012 - Schweizer Konto für Auslandskunden
Die ersten Schweizer Banken (Credit Suisse und UBS) verlangen von ihren Auslandkunden feste Geldeinlagen oder hohe monatliche Gebühren. Die Migros Bank, die Basler Kantonalbank wie auch die Postfinance verlangen diese Einlagen oder Gebühren vorerst noch nicht.

Unser Servicepaket:

  • Informationen über Lohnabzüge Schweiz
  • Individuelle Betrachtung Ihrer Situation
  • Vergleich Grenzgänger/ Zuzüger Schweiz
  • Informationsgespräche telefonisch, persönlich
» Kontakt
Telefonische Servicezeiten

Montag bis Donnerstag
10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Wir sind oft auch ausserhalb dieser Zeiten im Büro und nehmen dann auch Anrufe an.

Betriebsurlaub
24.12. - 06.01.

Versicherungsbahnhof Petra Hack


Freiburger Str. 318 a
79539 Lörrach
 

07621-6650850